Wärme, die ich liebe!

Warum werden Fußbodenheizungen immer mehr zum Standard im Neubau? Und zwar nicht nur im Bad, sondern auch in den Wohnbereichen? Darauf gibt es viele Antworten.

Grundprinzipien einer Fußbodenheizung

Fußbodenheizungen arbeiten außerordentlich energieeffizient. Fußbodenheizungen sparen den Platz, den Sie sonst an klobige Heizkörper verschwenden müssten. Der Hauptgrund dürfte jedoch sein: Fußbodenheizungen sind Flächenheizungen, die gesunde Strahlungswärme abgeben, anstatt – wie Heizkörper – bloß die Luft zu erwärmen. Das schmeichelt nicht nur Ihren Füßen, sondern tut Körper und Seele gut, weil es ein unvergleichlich angenehmes, allergikerfreundliches Raumklima ohne Staubverwirbelungen schafft. Den Skeptikern sei gesagt: Fußbodenheizungen sind technisch ausgereift, brauchen nicht viel Aufbauhöhe und kosten nicht die Welt! Klassischer Estrich oder Fußbodenheizung – entscheiden Sie, bevor Sie an die Fußbodengestaltung gehen.

Fußbodenheizung, die Vorteile

  • Einfache, schnelle und flexible Verlegung
  • Schnelle Wärme durch oberflächennahe Rohrverlegung
  • Niedrige Vorlauftemperatur, das spart Energie
  • Nach kurzer Zeit belegereif

Klassiker Estrich

Sogenannte Estriche sind so etwas wie Unterböden. Sie stellen die ausgleichende Basis für den endgültigen Fußboden her. Ein Estrich wird auf den Untergrund (z.B. Betonboden) aufgebracht und trägt den eigentlichen Fußbodenbelag. Es gibt zahlreiche Varianten. Verbundestriche sind direkt mit dem Untergrund verbunden. Schwimmende Estriche werden auf eine Dämmschicht aufgetragen und durch Randdämmung von den Wänden getrennt. Trockenestriche bestehen aus vorgefertigten Plattenelementen. Einen Estrich, in den eine Fuß- bodenheizung eingebaut wird, nennt man HeizEstrich. Entscheiden Sie sich für einen klassischen Estrich, dann lassen Sie sich den am besten aus dem Baukasten bekannter Hersteller zusammenstellen. Vorteil: alle Komponenten sind aufeinander abgestimmt und bewährt.

Energiesparer Fußbodenheizung

Bei einer Fußbodenheizung wird eine große Fläche zum „Heizkörper“. Mit dem Effekt, dass dieser um einige Grad kälter eingestellt werden kann, um schnell wohlige Wärme zu erzeugen. Auch die Vorlauftemperaturen im Vergleich zu konventionellen Heizkörpersystemen reduzieren sich zum Teil drastisch.

Keramisch, ökologisch, effizient

Wer noch mehr ökologischen Heizkomfort und clevere Energiespartechnik will, begeistert sich für die neuen dünnschichtigen KeramikKlimaböden, verbunden mit neuartiger Heiz- und Regeltechnik. Vorteil: Die Heiztechnik muss nur eine geringe Estrichmasse aufheizen und kommt entsprechend mit äußerst geringen Vorlauftemperaturen aus. Große Flächen erwärmen sich schnell und mit geringem Energieaufwand – eine tolle Option für alle, die mit regenerativen Wärmeerzeugern, z.B. Wärmepumpen arbeiten.

SCHON GEWUSST?

Vorlauftemperatur nennt man die Temperatur des zugeführten wärmeübertragenden Mediums, meistens Wasser. Die Temperaturhöhe hängt ab von den wärmeabgebenden Flächen und dem Wärmebedarf der Räume. Bei herkömmlichen Systemen kann sie 700 bis 900 C betragen. Modernste Fußbodenheizsysteme dagegen kommen schon mit Vorlauftemperaturen um 300 C aus – das macht sie so geeignet für den gleichzeitigen Betrieb einer Wärmepumpe.

Trittschall-Lösung inklusive: cool!

Fußbodenheizungen, die auch den Trittschall dämmen – eine starke Idee. Mit erstaunlichen Ergebnissen: Um bis zu 11 dB kann der Lärmpegel im Stockwerk darunter gesenkt werden. Das geprüfte System kommt ohne Estrich aus und ist dabei nur ganze 35 mm dünn. Hierdurch gelangt die Wärme unmittelbar zum Oberboden. Ein Effekt, der natürlich auch umgekehrt funktioniert, wenn Räume gekühlt werden sollen. Das System selbst besteht aus einem kombinierten Dämm- und Rohrführungselement, das zusätzlich auf der Oberseite mit Wärmeleitblechen ausgestattet ist. Darauf liegt eine Belagsträger- und Entkopplungsmatte. Das optimal perfekt abgestimmte System eignet sich ideal auch für die Belegung mit großformatigen keramischen oder Natursteinplatten.

Intelligente Systeme für Ihr zu Hause

Elektrische Flächentemperierung für Boden und Wand

Wer sich nicht für eine flächendeckende Fußbodenheizung erwärmen kann und dennoch nicht auf einige wohltuende „Hotspots“ in seinem Haus verzichten will, für den gibt es flexibel einsetzbare, leicht zu verarbeitende Heizsysteme. Sie bringen gesunde Strahlungswärme dorthin, wo man sie in vollen Zügen genießen kann: im Bad natürlich, aber auch in Ruhebereichen, Essecken, an Schreibtischen und Sitzgruppen. Und weil es so angenehm ist, sind diese Systeme auch für den Wandeinbau erhältlich. Die Systeme eignen sich sehr gut auch für den Einsatz in Häusern und Appartements, die nur gelegentlich bewohnt bzw. geheizt werden.

Elektrische Flächentemperierung für Boden und Wand

Anders als konventionelle Systeme, die mit vorgeklebten Heizmatten arbeiten, können die Heizkabel auch in einer Entkopplungsmatte verlegt werden. Das bietet größtmögliche Freiheit bei der Definition der zu temperierenden Flächen. Durch die rissüberbrückende Eigenschaft der Entkoppelungsmatte können auch kritische Untergründe, wie Holzkonstruktionen, frische Estriche etc., belegt werden, ohne dass Schäden am Fliesenbelag oder an den Heizleitungen entstehen. Die niedrige Aufbauhöhe (Entkopplungsmatte inkl. Heizkabel nur 5,5 mm) erlaubt elegante, schlanke Bodenaufbauten mit Heizeffekt.

Endlich: eine App für warme Füße!

Stellen Sie sich vor: Winter, Schmuddelwetter, Sie auf dem Weg nach Hause. Wie schön, wenn man sich jetzt ein warmes Badezimmer programmieren könnte... Man kann! Das Geheimnis: Besonders einfach zu installierende, verlegefertige, selbstklebende und dünnschichtige Heizmatten. Sie bestehen aus einem hochwertigen Zweileitersystem und sind selbstverständlich wasserdicht. Die Matten können unter Fliesen oder Natursteinen mit eingebaut werden – entweder als Voll- oder als Zusatzheizung. In Kombination mit einem programmierbaren Thermostat und einer neuen, eigens entwickelten App kann die elektrische Fußbodenheizung auch über das Smartphone oder Tablet angesteuert werden. Das System bietet viele weitere komfortable und energiesparende Programmiermöglichkeiten. Holen Sie sich die Wärme nur dann, wenn Sie sie auch wirklich benötigen!